Coronavirus und Impfpflicht:Die Herumdruckser

Lesezeit: 2 min

Olaf Scholz in der 12. Sitzung des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude. Berlin, 14.01.2022 *** Olaf Scholz at the

Beim Thema Impfpflicht will keiner so recht vorangehen. Der Kanzler Olaf Scholz etwa schickt den Abgeordneten Olaf Scholz vor und tarnt seine Führungsunlust als Demut vor dem Parlament.

(Foto: imago images/Future Image)

Anstatt zu führen, verliert sich die Koalition in einem selbsterrichteten Impfpflicht-Labyrinth und sucht zunehmend irritiert den Ausgang.

Kommentar von Henrike Roßbach

Ende November war es, als der damals noch designierte Justizminister Marco Buschmann zur aufkommenden Impfpflicht-Debatte sagte: Bei solchen "medizinethischen Themen" habe es sich bewährt, sie "zur Gewissensfrage zu erklären". Die Ampel-Koalitionäre quittierten das mit einem erleichterten Kollektivseufzen. Hatte der FDP-Politiker ihnen doch, so schien es, ein Hintertürchen aufgestoßen, durch das sie noch entkommen könnten: raus aus der allherbstlichen Corona-Wiederholungsschleife und raus aus der unangenehmen Lage, Impfpflichtgegner in den eigenen Reihen auf Linie bringen zu müssen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Smartphone
Apps, die das Leben leichter machen
Protest gegen Corona-Maßnahmen
Nicht mit uns
Unbekanntes Italien
Die bessere Seite des Lago Maggiore
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB