CDU/CSU:Ein Absturz, redlich verdient

Christian Democrats (CDU) React To Election Results

Armin Laschet und Angela Merkel am Wahlabend im Konrad-Adenauer-Haus.

(Foto: Getty Images)

Die Unionsparteien sind nach den Merkel-Jahren ausgelaugt. Sie haben es versäumt, aus dem Wahlkampf neue Kraft zu ziehen. Dafür werden sie nun bestraft.

Kommentar von Stefan Kornelius

In ihrer Geschichte ist die Union meist schwächer und nur gelegentlich stärker geworden. Selten aber war der Niedergang so schmerzhaft wie heute. Helmut Kohl bezahlte seine Abwahl 1998 mit 6,3 Prozentpunkten. Angela Merkel verlor 2017 gar 8,6 Punkte (nachdem sie die Partei zuvor um 7,7 Punkte nach oben getrieben hatte). Sie büßte zugunsten der AfD für das Migrationsdrama. Nun also Armin Laschet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
Das eigene Leben
Corona-Pandemie
"Für einen Patienten, der sich weigert, würde ich nicht kämpfen"
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Hispanic young woman looking miserable next to food; Frustessen (Symbolfoto)
Ernährung
"Essen ist unsere Stressbewältigung"
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB