Deutschland:Diese Debatte braucht die CDU nun wirklich nicht

Lesezeit: 2 min

Vom politischen Gottseibeiuns für die CDU zur möglichen Partnerin: Sahra Wagenknecht und ihr Bündnis. (Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Eine Koalition mit dem Bündnis Sahra Wagenknecht nach den Landtagswahlen im Osten? Moment mal, das wäre keine Rettung vor der AfD, sondern das Eingeständnis eines Scheiterns.

Kommentar von Robert Roßmann

Dürfen Christdemokraten mit dem Bündnis von Sahra Wagenknecht koalieren? Kaum eine Frage scheint die CDU derzeit mehr zu beschäftigen. Inzwischen haben sich sogar Altbundespräsident Christian Wulff und Ex-Kanzlerkandidat Armin Laschet in die Debatte eingemischt. Schon klar, in der CDU haben sie zu lange zu wenig diskutiert, das hat der Partei geschadet. Aber die BSW-Debatte ist eine, die der CDU nicht hilft – im Gegenteil.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDeutscher Alltag
:Zwischen Tragödie und Farce

Mit der SPD kann man schon Mitleid haben, mit der Linkspartei nicht mal mehr das. Dafür zeigt Sahra Wagenknecht, wie man Erfolg hat, indem man nicht zuhört.

Von Kurt Kister

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: