Bundestagspräsidentin:Endlich: Bas fordert Verkleinerung des Bundestags

Lesezeit: 2 min

Bundestagspräsidentin: Normgröße 598 Abgeordnete, es sind aber 736: der Deutsche Bundestag bei seiner konstituierenden Sitzung nach der Wahl 2021.

Normgröße 598 Abgeordnete, es sind aber 736: der Deutsche Bundestag bei seiner konstituierenden Sitzung nach der Wahl 2021.

(Foto: Uwe Koch/Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner)

Das Parlament wird von Wahl zu Wahl größer. Und aus dem Versprechen der Ampel, das Wachstum zu beschränken, ist bisher nichts geworden. Aber jetzt macht jemand Druck.

Kommentar von Robert Roßmann

Der Appell war überfällig. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat jetzt alle Fraktionen aufgefordert, sich schnell auf eine Verkleinerung des Parlaments zu verständigen. Und sie hat dabei eine Zielmarke gesetzt: Bis "spätestens Anfang 2023" müsse es eine klare Entscheidung über die Grundzüge der Wahlrechtsreform geben. Bärbel Bas geht es wie vielen Bürgern: Sie verzweifelt am Unvermögen des Parlaments, sich selbst zu beschränken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Portrait of Happy Woman Holding Flowers and Using a Mobile Phone Outdoors; alles liebe
Dating
"Haarlänge, Brustgröße und Gewicht stehen im Vordergrund"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Erziehung
Sei bitte endlich ruhig, bitte
Zur SZ-Startseite