Ehrungen:Das Kreuz mit den Orden

Ehrungen: So viele Orden: Bundespräsident Steinmeier, sieben Ordensträger und Ordensträgerinnen, jeweils mit Partnern und Partnerinnern.

So viele Orden: Bundespräsident Steinmeier, sieben Ordensträger und Ordensträgerinnen, jeweils mit Partnern und Partnerinnern.

(Foto: IMAGO/Fotostand / Reuhl/IMAGO/Fotostand)

Der Bundespräsident zeichnet bisher nicht nur Menschen mit besonderen Verdiensten aus, sondern auch Politiker und Richter, die nur ihren Job machen.

Kommentar von Robert Roßmann

Vor einem Jahr hat der Bundespräsident angekündigt, die Proporzorden für Bundestagsabgeordnete abzuschaffen. Das war genauso lobenswert wie überfällig. Jahrzehntelang hatte es ein Kontingent an Bundesverdienstkreuzen für Abgeordnete gegeben, das nach den Mehrheitsverhältnissen auf die Fraktionen aufgeteilt wurde. Die Fraktionen durften dann entsprechend diesem Kontingent Abgeordnete vorschlagen. Und der Bundespräsident verlieh den Genannten Verdienstkreuze. Die hießen offiziell natürlich nicht Proporzorden, es waren aber welche.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungNiederlande
:Und Wilders profitiert

Bei den Nachbarn zeigt sich, was passiert, wenn sich die Politik von ihren Bürgern und deren Sorgen abschottet. Dann können rechte Radikale an die Macht kommen. Und dann wird es gefährlich - siehe das Programm des Nationalisten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: