bedeckt München

Corona-Politik:Gut gemeint, aber trotzdem hart

Germany Maintains Semi-Lockdown In Effort To Rein In Coronavirus Infections

Wenn wirklich jedes Restaurant und jedes Café schließen muss, unabhängig vom Hygienekonzept, so wirkt dies zerstörerisch.

(Foto: Sean Gallup/Getty Images)

Bund und Länder gehen mit ihren Maßnahmen und Regeln in der Pandemie redlich vor. Die Devise dabei: Verbieten, was man kann; erlauben, was man muss. Wäre andersherum nicht besser?

Kommentar von Detlef Esslinger

Seit mehr als hundert Jahren diskutieren Kommunen immer wieder diese Frage: ob sie in ihren Freibädern den Gästen das Urinieren im Wasser verbieten sollen. Womit man bei der Debatte ums Weihnachtsfest 2020 wäre. Wie viele Angehörige in einem Wohnzimmer soll der Staat erlauben? An wie vielen Tagen nacheinander? Und werden Kinder unter 14 Jahren mitgerechnet oder nicht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Börse Frankfurt/Main
25 Jahre M-Dax
Goldene Mitte für Anleger
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Söder und Laschet
Und jetzt: Kanzler
Outbreak of the coronavirus disease (COVID-19) in Aalborg
Corona-Mutationen
Gefährliche Verwandte
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite