Gründungsparteitag BSW:Wagenknechts Gratwanderung

Gründungsparteitag BSW: Wohin steuert die Partei von Sahra Wagenknecht?

Wohin steuert die Partei von Sahra Wagenknecht?

(Foto: Maja Hitij/Getty Images)

Die Politikerin will ihre neue Partei klar innerhalb des demokratischen Spektrums positionieren, gleichzeitig aber Wähler ansprechen, die für Populismus und russische Propaganda empfänglich sind. Das ist ein gewagtes Spiel.

Kommentar von Angelika Slavik

Die gute Nachricht des Wochenendes lautet: Es hätte schlimmer kommen können. Das Bündnis Sahra Wagenknecht hat sich am vergangenen Samstag zu seinem ersten Bundesparteitag versammelt - und was dem geneigten Publikum da präsentiert wurde, war streckenweise skurril, bisweilen unlogisch, in jedem Fall populistisch. Aber es war nicht demokratiefeindlich.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGründungsparteitag des BSW
:"Der Saarländer macht das, was die Frau sagt"

Der Personenkult um Sahra Wagenknecht wird auf dem Gründungsparteitag des BSW nicht verschleiert. Die spannendste Botschaft geht aber von ihrem Ehemann aus: Oskar Lafontaine wirkt wie der geistige Vater des Parteiprogramms.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: