Australien:Premier mit erstaunlicher Aufstiegsgeschichte

Lesezeit: 2 min

ELECTION22 LABOR RECEPTION, Australian Opposition Leader Anthony Albanese speaks after winning the 2022 Federal Electio

Er sei mit dem Glauben an drei Dinge schon aus dem Mutterleib gekommen, sagte Anthony Albanese einmal: an die Labor Party, an die katholische Kirche und an Australiens Rugby-Rekordmeister South Sydney Rabbitohs.

(Foto: IMAGO/AAP)

Anthony Albanese wuchs in einer Sozialwohnung auf, seine Mutter war alleinerziehend. Nun wird er als 31. Premierminister Australien regieren.

Von Jan Bielicki

"Albo, Albo, Albo", skandierten seine Anhänger, als Anthony Albanese am Samstagabend in Sydney als Sieger der Parlamentswahl vor sie trat. Albo, 59, den sie in der Labor Party seit jeher mit seinem Kosenamen rufen, wird nun als 31. Premierminister Australien regieren. Als die Sprechchöre verklangen, redete er davon, was der Triumph für ihn persönlich bedeute: "Es sagt viel über unser großes Land, dass der Sohn einer alleinerziehenden Mutter, die von einer Erwerbsunfähigkeitsrente lebte, der in einer Sozialwohnung hinten in Camperdown aufwuchs, heute als Australiens Premierminister vor euch stehen kann."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Medizin
Ist doch nur psychisch
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Zur SZ-Startseite