bedeckt München 32°

Bremen:Von wegen Asylbetrug: Skandalöse Ermittler blamieren die Justiz

Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

So gut wie nichts kam heraus am Ende irrwitziger Ermittlungen: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Außenstelle Bremen.

(Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa)

Staatsanwälte wollten in der Bremer Behörde einen Augiasstall ausmisten - und produzierten den Mist selbst. Steckt dahinter ein Systemfehler oder gar institutioneller Rassismus?

Kolumne von Heribert Prantl

Es gibt Großskandale, die seltsamerweise nicht Skandal heißen, sondern Affäre. Die Spiegel-Affäre vor bald sechzig Jahren war keine bloße Affäre und schon gar nicht eine Spiegel-Affäre, sondern ein Strauß-Skandal: Es war der damalige Verteidigungsminister, der die polizeiliche Besetzung des Nachrichtenmagazins und die Verhaftung der Redakteure organisiert hatte. Und es war Kanzler Konrad Adenauer, der diese Anmaßung damit verteidigte, dass man "einen Abgrund von Landesverrat" aufgedeckt habe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mid section of vintner examining wine model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINx
Weinbau
Der liebste Sommerwein der Deutschen
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Dr Markus Söder CSU Parteivorsitzender und bayerischer Ministerpräsident Deutschland Berlin K
CSU
Der ergrünte Söder
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB