Aktuelles Lexikon:Thawb

Ein schlichtes Gewand - und doch ein Statussymbol für viele Golfaraber.

Von Dunja Ramadan

Das weiße Gewand, der Thawb, ist so etwas wie die Uniform des Golfarabers. Sie muss faltenfrei, aus Baumwolle und mit Moschus oder Oud besprüht sein. Mittlerweile wohnen die meisten Katarer in Städten, doch ihren Vorfahren diente der Thawb als Schutz vor Sandstürmen und Hitze. Der "Sportschau"-Ko-Kommentator Sandro Wagner hat das nationale Gewand der Katarer, das zwischen 100 und mehreren Tausend Euro kosten kann, während des Spiels Deutschland gegen Spanien nun einfach mal als "Bademäntel" bezeichnet. Der ehemalige Fußballspieler hat sich zwar mittlerweile für den "unüberlegten Spruch" entschuldigt, er habe damit niemanden angreifen wollen. Trotzdem dauerte es nicht lange, bis die mindestens despektierliche Bemerkung mit arabischen Untertiteln in den sozialen Netzwerken auftauchte. Dazu muss man wissen: Der knöchellange Thawb ist für Golfaraber längst zum Prestigemesser geworden, es gibt ihn in etlichen Farben, er ist so gut wie immer maßgefertigt. Auf Tiktok prahlen die Männer gerne, wie viel Geld sie für ihre Thawb ausgegeben haben. Im Winter, aber was ist schon ein Winter auf der Arabischen Halbinsel, trägt man den Thawb aus Wolle in Schwarz, Olivgrün oder Braun - und dazu ein Kopftuch, die Ghutrah, das mit der Agal, einer meist schwarzen Kordel aus Ziegenwolle, befestigt wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite