Konflikte:Von den achtsamen Taliban sollte sich niemand täuschen lassen

Lesezeit: 3 min

Konflikte: Kämpfer aus den Reihen der Taliban beim Gebet in Kabul.

Kämpfer aus den Reihen der Taliban beim Gebet in Kabul.

(Foto: Mohd Rasfan/AFP)

Seit einem halben Jahr beherrschen die selbsternannten Gotteskrieger Afghanistan. Sie geben sich gemäßigter als früher, haben sich im Kern aber nicht verändert. Wie lange können sie sich an der Macht halten?

Kommentar von Tomas Avenarius

Der Blick in den politischen Kalender kann ziemlich unerfreulich sein: Die Taliban beherrschen Afghanistan seit einem halben Jahr. Das Regime der Islamisten spricht dabei zwar allen internationalen Standards Hohn, aber es hält sich. Niemand macht den Taliban die Herrschaft streitig, ein Machtwechsel ist nicht in Sicht. Die Welt wird sich also mit den Taliban arrangieren müssen. Vielleicht länger, als es im Augenblick möglich erscheint.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Michael Bordt
Wissen
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Couple in love; trennung auf probe
Liebe und Partnerschaft
»Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen«
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB