Afghanistan:Der gescheiterte Staatsmann

Lesezeit: 2 min

Afghanistan: Kurz bevor er aus Kabul verjagt wurde, hatte Aschraf Ghani noch gesagt: "Ich werde nicht fliehen. Ich diene dem Volk."

Kurz bevor er aus Kabul verjagt wurde, hatte Aschraf Ghani noch gesagt: "Ich werde nicht fliehen. Ich diene dem Volk."

(Foto: AFP)

Die Aufgabe des Ex-Präsidenten Aschraf Ghani war eigentlich immer fast unlösbar: Frieden bringen in ein Land, das seit 40 Jahren nur Krieg kennt. Dann floh er - und meldet sich nun aus dem Exil.

Von Tomas Avenarius

Im Nachhinein erscheint es als tragikomische Schlusspointe im Leben eines gescheiterten Staatsmanns. Lange bevor er Präsident von Afghanistan wurde, hatte Aschraf Ghani als Co-Autor ein Buch geschrieben: "Fixing failed states". Der Mann, der in der Theorie zu wissen glaubte, wie man zerfallende Staaten wieder zusammenfügt, wurde nun von seinen Feinden aus Regierungspalast und Heimatland vertrieben. Was Ghani zurücklässt, ist genau so ein "failed state" - mit einer Zukunft als "Islamisches Emirat" der Taliban oder als Bühne eines neuen Bürgerkriegs.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Zur SZ-Startseite