Extremismus:Die AfD hat Tiktok kapiert und erobert

Extremismus: Hier geht's zur Radikalisierung: Tiktok-Button auf dem Smartphone.

Hier geht's zur Radikalisierung: Tiktok-Button auf dem Smartphone.

(Foto: Marijan Murat/dpa)

Wie es der Partei und ihren Influencern gelungen ist, politisch Unzufriedene abzuholen, um sie zu radikalisieren - und was nun dringend nötig ist.

Gastkommentar von Özgür Özvatan

Dr. Özgür Özvatan, Politikwissenschaftler und Soziologe, ist Abteilungsleiter am Berliner Institut für Migrationsforschung der Humboldt-Universität zu Berlin.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusRechtsextremismus und Social Media
:Tanzt für uns

Vor allem junge Menschen verbringen sehr viel Zeit mit der Video-App Tiktok. Die AfD ist dort enorm präsent. Die anderen Parteien ziehen nach - doch für sie ist die Plattform weitgehend feindliches Terrain.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: