bedeckt München -1°

Demokratie:Corona hat dem Staatsverdruss neues Futter gegeben

Demonstration gegen Corona-Einschränkungen

Miteinander reden anstatt gegeneinander: ein Wunsch für 2021. Das Bild zeigt Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Einschränkungen der Bundesregierung im November in Berlin.

(Foto: Christoph Soeder/dpa)

Deutschlands Parteien stehen 2021 vor großen Herausforderungen. Die Wichtigste: Jene Menschen für sich zu gewinnen, die mit einem "Wir gegen die da"-Gefühl durch die Straßen laufen.

Kommentar von Stefan Kornelius

"Möge dieses Jahr ein besseres werden" ist der zweifellos beliebteste Neujahrswunsch für 2021. Ihm liegen zwei Gedanken zugrunde: Die Erfahrung der Pandemie soll sich nicht wiederholen, und alles möge wieder "normal" werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kontroverse um ´Vogue"-Cover von US-Vizepräsidentin Harris
Kamala Harris in der "Vogue"
Die Frau im Hintergrund
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Nymphenburger Kanal vor dem Nymphenburger Schloss
Pandemie
Warum funktionieren die Maßnahmen nicht?
Impeachment: US-Präsident Trump nach dem Freispruch im Weißen Haus
US-Medien
Danke, Dämon Trump
Zur SZ-Startseite