bedeckt München 17°

ZDF will Show-Comeback vorziehen:"Wetten, dass ..?" schon im April?

Noch ist der Nachfolger für Thomas Gottschalk nicht bekannt, einem Medienbericht zufolge soll das ZDF aber kurz vor einer Entscheidung stehen. Und die nächste Ausgabe von "Wetten, dass..?" könnte schon im Frühjahr kommen.

Thomas Gottschalk moderiert "Wetten, dass... ?" im Jahr 2011

Wer folgt auf Thomas Gottschalk bei "Wetten, dass..?" - schon im Frühjahr könnte der Neue im ZDF antreten.

(Foto: Getty Images)

Es wird einer der TV-Termine des Jahres - die Neuauflage von "Wetten, dass..?" nach Thomas Gottschalk. Eigentlich sollte es mit der Show erst im Hochsommer weitergehen, mit einer Sommer-Ausgabe auf Mallorca. Einem Bericht der Bild am Sonntag zufolge will das ZDF das Comeback der Samstagabendshow aber schon auf das Frühjahr vorziehen. Ist etwa die Suche nach einem geeigneten Nachfolger schon abgeschlossen?

"Wir sind auf der Zielgeraden", zitiert die Bild am Sonntag ZDF-Sprecher Walter Kehr. Inoffiziell seien sich das ZDF und der neue Moderator im Prinzip einig und verhandelten nur noch über Vertragsdetails. Es bleibt spannend, wer in die Fußstapfen von Thomas Gottschalk tritt, der sich am 3. Dezember 2010 nach seiner 151. Sendung von "Wetten, dass..?" verabschiedet hatte.

Laut Bild am Sonntag könnte die Sendung bereits im Frühling auf den Bildschirm zurückkehren. Der April als Zeitpunkt sei dabei "eine von mehreren Optionen", so Kehr. Es spreche einiges dafür, mit einer regulären Sendung zu beginnen und nicht mit einer Sommer-Ausgabe. Bleibt die Frage: Wer wird das ZDF-Flaggschiff moderieren?

Der Branchendienst "Werben & Verkaufen" (W&V) hatte Mitte Dezember berichtet, Johannes B. Kerner übernehme die Show. Doch der Sender wies das damals zurück. Immer wieder im Gespräch ist auch Jörg Pilawa, der zunächst sehr deutlich Nein sagte, dann vor einem Monat aber für Aufsehen sorgte, als er in einem Stern-Interview eine Modernisierung der 30 Jahre alten Unterhaltungsshow forderte.

Aber auch auf Thomas Gottschalks Debüt im Ersten darf man gespannt sein: Von 23. Januar an wird "Gottschalk Live" im ARD-Vorabend zu sehen sein - und die Zuschauer sollen aktiv in die Sendung eingebunden werden. Kein Wunder also, dass die Macher schon mal mit Homepage, Facebook-Seite und Twitter-Account live gegangen sind.

Nachfolgekandidaten für "Wetten, dass..?"

Nun also doch Lanz