bedeckt München
vgwortpixel

Youtube:Medienwächter sperren Bushido-Videos

Die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hat die Sperrung von 300 Videos auf Youtube veranlasst, die Bushidos Album Sonny Black oder einzelne Lieder daraus verbreitet haben. Das Album wurde 2015 von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert, weil es Songtexten enthielt, die Frauen und Homosexuelle demütigen und Gewalt verherrlichen. Ende Oktober 2019 bestätigte das Bundesverwaltungsgericht diese Einstufung. Inhalte, die so gekennzeichnet sind, dürfen für Kinder und Jugendliche nicht frei zugänglich sein und müssen deshalb auch online mit Zugangsbeschränkungen versehen werden. Andernfalls liegt ein Verstoß gegen den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) vor. Die MA HSH habe nun bei einer Recherche festgestellt, dass Videos zu Sonny Black auf Youtube weiterhin frei zugänglich waren und meldeten dies der Youtube-Muttergesellschaft Google Ireland Ltd. Die betroffenen Videos wurden daraufhin gesperrt und sind für Nutzer in Deutschland nicht mehr aufrufbar.