Fernsehen:Sprecher und Schauspieler William Cohn ist tot

Fernsehen: Pflegte stets einen charmanten Umgang mit der Kamera: William Cohn.

Pflegte stets einen charmanten Umgang mit der Kamera: William Cohn.

(Foto: Friedrich Bungert)

Mit seinen Auftritten im "Neo Magazin Royale" und bei "Circus HalliGalli" wurde William Cohn Kult. Jetzt ist er im Alter von 65 Jahren gestorben.

Der Sprecher, Schauspieler und Sänger William Cohn ist tot. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 65 Jahren in Basel. Das bestätigte sein Management dem Nachrichtenportal t-online. Fernsehzuschauer kannten William Cohn vor allem als Ansager und Sidekick des Entertainers Jan Böhmermann.

Beim "Neo Magazin Royale", dem Vorgänger von Böhmermanns aktueller Show, war er in fast jeder Folge dabei. In der Sendung "Circus HalliGalli" der Comedians Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hatte Cohn immer wieder Gastauftritte. Sein Tod sei für "alle überraschend" gekommen, teilte sein Management mit. Über die Umstände wurde bislang noch nichts bekannt.

Cohn, an dessen Bass-Stimme sich wohl jeder erinnert, der sie einmal gehört hat, war insbesondere unter jungen Zuschauern beliebt. "Seine hässlichen Pullover, seine nerdige Brille und seine pointierten Texte haben ihm als Sidekick von Jan Böhmermann (...) zum Durchbruch verholfen", sagte sein Manager Gerd Fischer über Cohns TV-Karriere. Sein Paradestück sei aber zeit seines Künstlerlebens die Rolle eines intriganten Waffenhändlers in dem erfolgreichen Musical "Ludwig²" gewesen. "Nun hat er die Bühne, die ihm so viel bedeutete, für immer verlassen."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB