bedeckt München 17°

"Verstehen Sie Spaß?":Ein "Mallejulah" für Heinos verlorenen Sohn

Er hat's verdient - und zwar jede harte Kritik: Debütant Guido Cantz wird den Showdino Verstehen Sie Spaß? nicht retten.

"Hach, Wahnsinn", sagt Guido Cantz einmal, und in dem Moment klingt es fast wie eine Verheißung. So als gehe es nun endlich los, als komme jetzt etwas ganz Besonderes, etwas Außergewöhnliches, etwas Aufregendes. Aber dann geht es doch weiter wie gehabt, so langweilig, so zäh, so öde wie immer bei Verstehen Sie Spaß?.

Dabei steht doch gerade der Neue auf der Bühne, jener Mann, der den in langen Jahren morsch gewordenen Show-Karren aus dem Dreck ziehen soll. Aber der als Erlöser engagierte Nothelfer - der Mann nach Frank Elstner - steht nur da und redet, als hätte man ihn vor der Sendung gezwungen, einen Besenstil zu verschlucken.

Gnadenlose Anbiederung

Wer sich an Guido Cantz schon bei der Sat.1-Show Deal or no Deal gewöhnt hat, muss sich nicht großartig umstellen. Der Kölner Blondling zieht auch sein neues Engagement mit dem gleichen Einsatz durch - was bedeutet, dass er - dem schauspielernden Ottfried Fischer nicht unähnlich - wie hypnotisiert in der Gegend herumsteht und Sätze absondert, die jede Computerstimme lebendiger hinbekäme.

Gnadenlos biedert er sich beim Publikum an. "Was für ein Empfang, großes Kino", sülzt er, als er mit heftigem Beifall begrüßt wird - und behauptet dann mit einer Ironie, die sich höchstens ihm selbst erschließen dürfte, dass Halle an der Saale, wo er seine Premiere feiern darf, seine absolute Lieblingsstadt sei.

Wenn er mal einen Witz macht, dann garantiert einen, der sehr lange ganz unten in der Mottenkiste lag. So erklärt er, dass der örtliche Musikalienheld Georg Friedrich Händel ja bekanntlich den "Messias" mit dem "Halleluja" geschrieben habe. Da sei es schon schön, dass Händel nicht auf Mallorca geboren sei. Sonst hieße der Hit ja "Malleluja".

Ist das ein Hammergag? Bei der ARD glaubt man allen Ernstes daran. Der Unterhaltungschef des federführenden SWR lässt sich vom neuen Star persönlich in der ersten Reihe begrüßen. Das entbehrt nicht einer gewissen Logik. Nur wer so wenig Taktgefühl mitbringt, sich selbst derart penetrant zu präsentieren, kann eine Show-Klamotte wie Verstehen Sie Spaß? tatsächlich verantworten und am Leben erhalten.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, warum auch Michael Mittermeier den Unterhaltungswert der Show nur kurzfristig anheben kann.