bedeckt München 22°

Verdacht auf Placements in ZDF-Film:Auffällige Autos

Schon wieder Ärger beim ZDF: In der Komödie "Meine Familie bringt mich um" soll ein großer deutscher Autohersteller besonders auffallen.

Neue Vorwürfe gegen einen Film der Firma Moovie von Produzent Oliver Berben: In der ZDF-Komödie Meine Familie bringt mich um, die das Zweite am 31. Januar zeigen will, sollen Fahrzeuge und Logo eines großen deutschen Autoherstellers eine auffällige Rolle spielen, berichtet der Focus.

meine familie bringt mich um

Der ZDF-Film "Meine Familie bringt mich um" sollen Autos eine auffällige Rolle spielen. Das Szenenfoto zeigt die Schauspieler Iris Berben und Ben Unterkofler. Berbens Sohn Oliver leitet die Firma Moovie, von der die Komödie stammt.

(Foto: ZDF/Stefan Erhard)

Im Sender wurde der Film inzwischen überprüft; ein Sprecher sagte der SZ, nach Kenntnisstand des ZDF handelt es sich um eine kostenlose Fahrzeugbeistellung, die dem Zweiten allerdings von Berbens Firma nicht vertragsgemäß mitgeteilt worden sei.

Derzeit prüft die Clearing-Stelle des ZDF, wie die Fahrzeuge im Film eingesetzt sind und ob nicht doch Produktplatzierung im Spiel war. Beistellungen sind in bestimmten Fällen zulässig, sie dürfen aber nach den Gesetzen und Senderrichtlinien die Produkten nicht werblich in Szene setzen.

Auch wenn es sich lediglich um ein Versehen der Produktionsfirma gehandelt haben sollte, ist der Vorgang für das ZDF erneut ärgerlich - der Sender steht derzeit wegen alten Fällen von Produktplatzierung in der Kritik.

Kleines Detail am Rande: Das Drehbuch zu der Komödie Meine Familie bringt mich um, in der unter anderem Iris Berben und August Zirner spielen, stammt von der früheren NDR-Fernsehspielchefin Doris J. Heinze, die ihrem Sender eigene Drehbücher unter Pseudonym unterschob und dafür ungerechtfertigt Honorare kassierte.

Produzent Berben muss dem ZDF derzeit auch noch einen anderen Film erklären.

In der Produktion Familiengeheimnisse, die das ZDF am 9. Januar zeigte, ähnelt das Schirmakazien-Logo eines fiktiven Parfüms demjenigen, mit dem Hauptdarstellerin Dennenesch Zoudé im echten Leben eine eigene Pflegelinie bewirbt. Regisseur des Films ist Moovie-Mitgesellschafter Carlo Rola.