bedeckt München

US-Nachrichtensatire "The Daily Show":Trevor Noah folgt auf Jon Stewart

Comedy Central names Trevor Noah next host of 'The Daily Show'

Trevor Noah, neuer Moderator der "The Daily Show".

(Foto: AFP)
  • Der Nachfolger von Jon Stewart ist gefunden: Der Südafrikaner Trevor Noah wird die "Daily Show" moderieren.
  • Noah ist bereits in der US-Sendung aufgetreten, gilt aber als eher unbekannt.

Darüber spekuliert wurde schon länger, nun ist es sicher: Trevor Noah folgt auf Jon Stewart als Moderator der Satiresendung The Daily Show. Der Sender Comedy Central heißt Noah auf der Internetseite der Show willkommen und twitterte: "Es ist offiziell. Wir bestätigen begeistert, dass Trevor Noah der nächste Gastgeber der Daily Show sein wird."

Zuschauer der Daily Show könnten Noah bereits kennen: Seit Ende 2014 wirkt er in der Sendung mit, zweimal war er zu sehen. Seine ersten Auftritte im US-Fernsehen hatte Noah in Jay Lenos Tonight Show und David Lettermans Late Show. Zuvor moderierte Noah seine eigene Sendung in Südafrika, Tonight with Trevor Noah. Er war der erste südafrikanische Comedian, der bei Leno und Letterman zu Gast war.

"In den ersten Stunden glaubt man es erst mal nicht", sagte Noah der New York Times über seinen neuen Job. Die Aufgabe nannte er eine großartigen Chance, aber auch eine bedeutende Herausforderung.

Noah wurde im Jahr 1984 als Sohn einer schwarzen Mutter und eines weißen Vaters geboren - damals war das illegal in Südafrika. Nach Kritik an der amerikanischen Polizei, sie sei oft rassistisch, sagte er: "Ich hätte nie gedacht, dass ich mal in Amerika mehr Angst vor der Polizei haben würde als in Südafrika. Da werde ich so nostalgisch und denke an alte Zeiten zu Hause."

Warum die Entscheidung für Noah überraschend kommt

Der bisherige Host, Jon Stewart, hatte im Februar bekannt gegeben, dass er nach 16 Jahren die Daily Show verlässt, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Sein Vertrag läuft Ende des Jahres aus. Mögliche Nachfolger waren heftig diskutiert worden - unter anderem wurde über eine Frau spekuliert, denn alle großen US-Shows sind von Männern dominiert. Nicht nur vor diesem Hintergrund kommt die Entscheidung für Noah überraschend. Vielen gilt der 31-Jährige als unerfahren. Während er in Südafrika als Star gilt, ist er in den USA kaum bekannt.

Comedy-Central-Präsidentin Michele Ganeless sagte der New York Times zufolge: "Wir haben mit Frauen gesprochen. Wir haben mit Männern gesprochen. In Trevor haben wir den geeignetsten Kandidaten für den Job gefunden."

Was Jon Stewart dazu sagt

Und auch der legendäre Vorgänger ist begeistert. "Er ist ein gigantischer Komiker und ein Talent, mit dem wir gerne gearbeitet haben", sagte Jon Stewart der Zeitung. Durch Stewarts Moderation wurde die Daily Show zum Kult. Er schaffte es, sein Publikum für Politik zu interessieren - und diese zugleich zu entlarven. Besondere Vorlagen boten ihm Paranoia und Exzesse im Zuge der Anti-Terror-Kampagne der Bush-Regierung nach dem 11. September. Auf Noah lasten nun also große Erwartungen.

Noah schrieb auf Twitter: "Niemand kann Jon Stewart ersetzen. Aber zusammen mit dem großartigen Team der Daily Show werden wir weiterhin die verdammt beste Nachrichtenshow machen."

© Süddeutsche.de/ebri/dpa/dd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema