ARD-Serie "unterAlmans":"Ist mein Deutsch so schlecht?"

Lesezeit: 4 min

ARD-Serie "unterAlmans": Die Journalistin und Moderatorin Salwa Houmsi führt durch die Doku-Serie.

Die Journalistin und Moderatorin Salwa Houmsi führt durch die Doku-Serie.

(Foto: Nils vom Lande/Radio Bremen)

Die Doku-Serie "#unterAlmans - migrantische Geschichte(n)" erzählt klug vom Anderssein in diesem Land.

Von Aurelie von Blazekovic

Das Tattoo mit der Postleitzahl, das nicht nur die Moderatorin Salwa Houmsi auf ihrem Oberarm hat, sondern auch ihr Interviewpartner Etris Hashemi, das ist mehr als ein Zufall. "361" steht da bei Houmsi am linken Oberarm, für Berlin-Kreuzberg, und bei Hashemi "454", für Hanau-Kesselstadt. Wenn man in einem Land lebt, in dem die Frage, woher man kommt, merkwürdig schwierig zu beantworten ist, in dem man immer noch lang und breit erklären muss, dass man mehr als eins ist und auch sein kann - dann bedeutet die Postleitzahl eine Identifikation. Stolz sein, das geht leichter mit einer kleineren Einheit, dem Viertel.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Medizin
Ist doch nur psychisch
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Zur SZ-Startseite