"Mister Tagesthemen" wird 80:"Danke. Sie sehen auch gut aus."

Lesezeit: 4 min

"Mister Tagesthemen" wird 80: Ulrich Wickert, 1942 in Tokio geboren, ist einer der am längsten amtierenden Journalisten in Deutschland.

Ulrich Wickert, 1942 in Tokio geboren, ist einer der am längsten amtierenden Journalisten in Deutschland.

(Foto: Jonas Walzberg/dpa)

Ulrich Wickert ist der bekannteste Journalist Deutschlands, nicht nur weil er die "Tagesthemen" prägte. Bis jetzt, zu seinem 80. Geburtstag, weiß er Freunde wie Fremde zu verblüffen.

Von Nils Minkmar

Unter den vielen Dingen, die der talentierte Herr Wickert vermag, gibt es wenige, aber bezeichnende Ausnahmen: Er pflegt keine schlechte Laune, hegt keinen Groll und er weigert sich, eine apokalyptische Sicht auf die Zukunft zu entwerfen. Ist das eine natürliche Gabe oder eine philosophische Übung? Wissenschaftler müssten sich das einmal genauer ansehen. Wo das Seufzen zum Leitmedium einer als krisenüberlastet empfundenen Gesellschaft wurde, fällt seine Stimme bis heute - sei es bei persönlichen Begegnungen oder nur am Telefon - durch übermütiges Lachen auf und etwa den begeisterten Ausruf "Ha!", wenn er etwas hört, das ihm gefällt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Erzbistum Vaduz
Im dunklen Hinterhof der katholischen Kirche
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Zur SZ-Startseite