bedeckt München 26°

Ufa:Geduld mit Hitler-Serie

Seit mehr als fünf Jahren plant die Produktionsfirma Ufa bereits eine Serie über den jungen Adolf Hitler - ein deutscher Partner ist allerdings noch immer nicht in Sicht. Das Unternehmen will dennoch laut Branchendienst DWDL an dem Projekt festhalten: "Wir sind weiterhin fest davon überzeugt, dass die Serie unbedingt realisiert werden sollte", teilte Ufa demnach mit. Kritiker fürchten, die Serie könne Hitler glorifizieren. Die Bücher von Niki Stein und Hark Bohm seien historisch genau und von hoher Qualität, entgegnet die Produktionsfirma. Zunächst hatte RTL Interesse angemeldet, sagte 2016 jedoch ab. Während Ufa-Chef Nico Hofmann weiter nach deutschen Partnern sucht, hat der Sender inzwischen eine Serie namens Faking Hitler angekündigt - für die ebenfalls die Ufa zuständig sein wird.