TV-Unterhaltung:Operette, halbnackt

Lesezeit: 4 min

WWE RAW

Auf Tuchfühlung: Die Wrestler Sheamus (l.) und Randy Orton in der Tele-5-Sendung Raw.

(Foto: wwe, inc.)

In den USA ist Wrestling fester Bestandteil der Unterhaltungsindustrie. Wenn es nach dem Weltverband geht, soll es auch in Europa bald so weit sein. Einsichten in einen sehr besonderen TV-Sport.

Von David Denk

Auf der eher schmucklosen Dachterrasse ihres Münchner Büros im Westen Schwabings lädt die Firma World Wrestling Entertainment (WWE) zur "exklusiven Roof Terrace Reception". Mit Ausschweifungen ist nicht zu rechnen - die Veranstaltung ist bis 20 Uhr angesetzt. Für Exzesse wäre es an diesem Augustfreitag sowieso viel zu heiß, und überhaupt will die Mehrheit hier doch eigentlich nur ein Autogramm von und vielleicht noch ein Selfie mit Wrestling-Superstar Daniel Bryan, diesem verlegen grinsenden Kerlchen mit dem Zottelbart vor der WWE-Fotowand. Seine Antworten auf die Fragen von Kommentator Carsten Schaefer fallen knapp aus, wie ein großer Redner wirkt er nicht. Macht aber nichts. Bezahlt wird Bryan ja schließlich fürs Kämpfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Johannes Wimmer
Medizin
"Ich wollte nie wieder so hilflos sein wie damals"
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
SZ-Magazin
Wissen
Halt mich
Chinas Reiche
Ich bereue nichts
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB