TV-Tipps Alternativen zum WM-Halbfinale

Den Mörder im Nacken: Kommissar Kurt Wallander (Krister Henriksson) in "Der unsichtbare Gegner".

(Foto: HR/Degeto/Lars Høgtsed)

Um 22 Uhr spielt Deutschland gegen Brasilien - und Sie haben sich auf einen fußballfreien Fernseh-Abend gefreut? Die besten Alternativen, darunter ein Schweden-Krimi, spannende Dokus und verpatzte Outings.

Von Marion Neumann

Wer kein Interesse daran hat, das WM-Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien zu verfolgen, kann sich trotzdem auf gute Unterhaltung freuen. Diese TV-Tipps aus allen Fernseh-Sparten sorgen für Ablenkung, auch wenn das Fußballspiel in die Verlängerung gehen sollte.

Für Doku-Fans

Pünktlich zum Anpfiff startet im BR der Dokumentarfilm Alle auf Anfang, der von sechs jungen Erwachsenen erzählt, die 2006 als minderjährige Flüchtlinge nach Deutschland kamen. Ohne Begleitung gelangten sie auf teils dunklen Wegen aus Kambodscha, Afghanistan und Angola nach Bayern. Regisseur Franz Deubzer spricht mit ihnen über die Hintergründe ihrer Flucht und zeigt, ob und wie sie hierzulande nach sieben Jahren heimisch geworden sind.

Alle auf Anfang, BR, 22 Uhr.

Geboren in der amerikanischen Provinz, wurde James Dean über Nacht zum Filmstar und schließlich zum Idol einer ganzen Generation. Mit 24 Jahren verunglückte er mit seinem Porsche tödlich, die genauen Umstände konnten bis heute nicht eindeutig geklärt werden. Die ZDF-Doku beschäftigt sich mit den Ursachen seines Unfalls: Wie schnell war der Schauspieler, der für seine Leidenschaft für Rennwagen bekannt war, wirklich? War es seine eigene Rücksichtslosigkeit, die den Zusammenstoß verursachte?

James Dean (rechts) mit einem Mechaniker in seinem Porsche 550 Spyder. Der Schauspieler stirbt am 30. September 1955 nach einem Autounfall auf dem Weg ins Krankenhaus.

(Foto: dpa)

James Dean - Der Tod einer Legende, ZDFinfo, 22.25 Uhr.

Für Krimi-Begeisterte

Wer die Jagd nach dem Mörder spannender findet als die Fußball-WM, kann zwischen verschiedenen Krimis wählen. Von 21.40 Uhr an untersucht der italienische Privatdetektiv Aurelio Zen auf ZDFneo den Fall eines Adeligen, der von einer Brücke stürzte. Dabei stößt er auf Spuren, die ihn zu einer mächtigen kriminellen Organisation führen. Der zweite Teil der Trilogie nach der literarischen Vorlage von Michael Dibdin funktioniert zwar nach klassischen Kommissar-sucht-Täter-Prinzipien, ist aber elegant umgesetzt.

Aurelio Zen: Himmelfahrt, ZDFneo, 21.40 Uhr.