bedeckt München 23°

TV-Show vor dem Ende:"Kerner" ohne Kerner

Aus nach nur zwei Jahren: Johannes B. Kerner steigt Medienberichten zufolge bei seinem eigenen Sat1-Magazin aus. Die letzte Sendung soll im Dezember laufen.

Ende des Jahres ist Schluss: Johannes B. Kerner hört auf. Nach einem Bericht der Bild-Zeitung vom Dienstag gibt der TV-Moderator zum Jahresende sein Sat 1-Magazin Kerner auf. Er sei inhaltlich nicht zufrieden mit der Sendung.

Kerner gibt 'Kerner' auf

Nach zwei Jahren soll Johannes B. Kerner genug von seiner Sendung Kerner haben. Aber nicht nur die Unlust des Moderators ist der Grund für das Aus des Magazins.

(Foto: dpa)

Kerner reagierte auf den Bericht "überrascht" und wollte keinen Kommentar dazu abgeben. Eine Sprecherin des Münchner Privatsenders bestätigte den Bericht jedoch: "Ja, es stimmt, Johannes B. Kerner wird am 15. Dezember in Form eines Jahresrückblicks zum letzten Mal sein Magazin präsentieren." Bereits vor Wochen soll er jedoch gesagt haben: "Mein Urteil fällt im Zweifelsfall härter aus als das der Zuschauer."

Nach mehr als elf Jahren beim ZDF wechselte der 46-Jährige im November 2009 zu Sat 1. Seine Sendung, eine Mischung aus Talkshow und Magazin, startete mit großen Hoffnungen. Die Kritiken waren jedoch schlecht. Auch der ursprüngliche Sendeplatz am Montag erwies sich als ungeeignet. Das Magazin wechselte auf den Donnerstag und erholte sich in diesem Jahr nur langsam. Mehr als 1,5 Millionen Zuschauer schalteten aber nicht ein.

Doch auch wenn er sein Magazin aufgeben sollte: Kerner wird bei Sat.1 aktiv bleiben. Im Herbst moderiert er sechs Mal sein Großes Allgemeinwissenquiz, außerdem präsentiert er die Fußballspiele der Champions League. Dies bestätigte die Sat 1-Sprecherin.

Nach Auskunft von Bild ist Kerner momentan auch für den Jahresrückblick 2011 unterwegs: Unter anderem zu Arbeitern des Atomkraftwerks Fukushima und zu einem Basketballmatch mit Dirk Nowitzki in Dallas.

Johannes B. Kerner hat ein Problem

Er ist einfach viel zu gut