Fernsehen und StreamingDas sind die Serien des Monats

In "Pose" spielen erstmals schwarze Transfrauen die Hauptrollen, die packende True-Crime-Doku "Lorena" erinnert an #Aufschrei und #MeToo und "Umbrella Adademy" macht es dem Publikum zu leicht.

Matrjoschka (Netflix)

Die Netflix-Serie Matrjoschka verbindet das zeitgeistige Gefühl New Yorker Sitcoms mit der Struktur von Zeitschleifenfilmen wie Und täglich grüßt das Murmeltier: Die Protagonistin Nadia (Natasha Lyonne) muss ihren 36. Geburtstag immer wieder feiern.

Dass die Serie funktioniert, liegt nicht nur an der tollen Hauptdarstellerin, sondern auch an der verspielten Kamera und dem unruhigen Schnitt, die dem Ganzen Tempo verpassen. Das Zeitschleifen-Konzept läuft nicht im immer gleichen Rhythmus und lässt einzelne Schleifen über die Folgen hinauslaufen. So bleibt Matrjoschka hochspannend.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik von Jakob Maurer.

27. Februar 2019, 14:212019-02-27 14:21:20 © SZ.de/luch/cag