TV-Kritik: Kindersendungen – Au Schwarte! Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen

(empfohlenes Alter ab 3 Jahren, 52-teilige amerikanische 3-D-Animationsserie 2003-2006)

Worum geht es?

Opa "Ringel" erzählt den Enkeln von seiner Kindheit in Irland, wo das Ferkel "Ringel" mit seinen Freunden Ente "Entje" und Stierkalb "Hörnchen" Abenteuer erlebt - und zwar kindgerechte, denn der kleine "Ringel" macht sich mit viel Fantasie das Leben auf dem kleinen Dorf spannend. Es gibt immer eine Moral von der Geschicht', die aber spannend und ohne erhobenen Zeigefinger verpackt ist.

Einschalten, weil ...

... die Folgen dazu anregen, selbst das Abenteuer im Alltag zu entdecken. Und wegen der heimlichen zweiten Hauptrolle, dem Schafbock "Wiley", der regelmäßig an seiner trägen Herde scheitert - aber welcher Leithammel will auch seinen Schäfchen das Inlineskaten beibringen?

Ausschalten, weil ...

... dann mehr Zeit für Abenteuer ist.

Womit Sie rechnen müssen ...

Dass Ihre Kinder das alte Rutschauto zur "Rakete" umbauen.

Bild: KI.KA/2004 Entara Limited 25. Dezember 2010, 09:422010-12-25 09:42:07 © sueddeutsche.de/berr/boen