Pressefreiheit in der Türkei:Eine Festnahme wie bei Kafka

Pressefreiheit in der Türkei: Tuncay Özdamar.

Tuncay Özdamar.

(Foto: Annika Fußwinkel/WDR)

Der WDR-Journalist Tuncay Özdamar wurde im September festgenommen, als er in die Türkei einreisen wollte. Was offenbar dazu führte, erzählt von der Willkür in der türkischen Justiz.

Von Raphael Geiger, Istanbul

Der Istanbuler Anwalt Veysel Ok bewegt sich von Berufs wegen schon länger in einer Umgebung, die ihm oft tragikomisch vorkommt: im türkischen Rechtsstaat. "Es wäre zum Lachen, wenn es nicht so tragisch wäre", sagte er dem Westdeutschen Rundfunk. Ok vertrat zum Beispiel den Journalisten Deniz Yücel. Dass er jetzt mit dem WDR sprach, hat mit seinem neuen Mandanten zu tun. Der heißt Tuncay Özdamar und ist ebenfalls Journalist, er leitet die türkische Redaktion des WDR-Radiosenders Cosmo.

Zur SZ-Startseite
Türkei: Präsident Recep Tayyip Erdoğan

SZ PlusMeinungPressefreiheit
:Willkommen, Herr Erdoğan

Zum Staatsbesuch des türkischen Präsidenten ein paar kritische Anmerkungen zu seiner Medienpolitik.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: