bedeckt München 20°

Tipps:Diese fünf Psychologie-Podcasts lohnen sich

(Foto: Illustration: Jessy Asmus)

Wie man gut durch die Pandemie kommt und wie die Seele die körperliche Gesundheit beeinflusst: hörenswerte Beispiele.

Von Mareen Linnartz

Preisgekrönt: Therapieland

(Foto: Illustration: Jessy Asmus)

In sechs abgeschlossenen Folgen gibt es Einblicke, was eine gute Therapie ausmacht - und wie man einen guten Therapeuten findet. Auch Patienten und Patientinnen kommen in dem mit dem "Deutschen Sozialpreis" ausgezeichneten Podcast zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen. Durch die Folgen führen die Journalistin Pia Rauschenberger und der Therapeut Thorsten Padberg. Gedacht für alle, die schon immer wissen wollten, wie es ist, im übertragenen Sinne auf der Couch zu liegen. Und für alle, die sich das ernsthaft überlegen.

deutschlandfunkkultur.de/therapieland

Unterhaltsam: So bin ich eben

Illustration: Jessy Asmus

Bestsellerautorin und Psychologin Stefanie Stahl spricht mit dem Moderator Lukas Klaschinski seit einem guten Jahr über große Fragen und konkrete Alltagsprobleme, gerne mit einem leicht schnoddrigen Ton ("spooky", "in die Pötte kommen") und oft mit einem Schlenker zu ihrem Lieblingsthema, dem eigenen "Sonnenkind" und dem eigenen "Schattenkind". Psychologischer Schnelldurchlauf, leicht konsumierbar.

audionow.de/podcast/so-bin-ich-eben und über Spotify.

Vorbildlich: The Happiness Lab

Illustration: Jessy Asmus

Die Harvard-Psychologie-Professorin Laurie Santos ist auf der Suche nach dem Glück, gerne mit philosophischen Anleihen antiker Denker. Ihr Podcast, den es seit September 2019 gibt, gilt als vorbildlich, Wissenschaftler, Erfinder, Menschen mit einem besonderen Schicksal kommen zu Wort. Mit extra Corona-Folgen, die Menschen durch die Pandemie begleiten sollen. Amerikanisch-professionell mit großen Lerneffekten, eine Art moderner Psychologie-Philosophie Grundkurs.

happinesslab.fm und über Spotify.

Handfest: Die Lösung

Illustration: Jessy Asmus

Moderatorin Verena Fiebiger und die Diplom-Psychologin Lena Schiestel gehen sehr konkret mit Fragen jüngerer Zuhörer und Zuhörerinnen um: Warum kann ich nicht abschalten? Was tun gegen Prüfungsangst? Niedrigschwelliges Angebot für ein jüngeres Publikum.

ardaudiothek.de/die-loesung

Seriös: Psychcast

Illustration: Jessy Asmus

Der Podcast von Alexander Kugelstadt und Jan Dreher, zwei Mediziner und Buchautoren, die beispielsweise den Fragen nachgehen, wie die seelische Verfassung die körperliche Gesundheit beeinflusst oder warum es auch positiv sein kann, Dinge aufzuschieben.

psychcast.de und über Spotify.

sz.de/podcast-tipps

© SZ/ebri
Zur SZ-Startseite

Psychologie-Podcasts
:Normalgestört

Hat das Leben einen Sinn? Wie kann ich besser abschalten? Psychologie-Podcasts werden immer populärer. Sie versuchen, Antworten auf große Fragen und kleinere Alltagssorgen zu finden. Gelingt ihnen das?

Von Mareen Linnartz

Lesen Sie mehr zum Thema