bedeckt München 13°

Thomas Gottschalk:Forever Thommy

Thomas Gottschalk

Man kriegt von Gottschalk immer das, was man kennt, mindestens aber erahnt - oft waren das seine Outfits.

(Foto: picture alliance/dpa)

Keiner zelebrierte das samstägliche Hochamt des Unterhaltungsfernsehens wie Thomas Gottschalk. Nun wird er 70 - und ist immer noch so, wie man ihn aus der Glotze kennt.

Als Thomas Gottschalk am Freitag bei SWR 3 Vorabendradio machte und wieder mal entsetzlich aufgeblähte Rockmusik spielte von lederbehosten Föhnfrisuren aus den Achtzigerjahren, da gab es auch wieder diesen unvermeidlichen Standardseufzer der einst berühmtesten Showblondine des deutschen Fernsehens. "Zu meinen Zeiten", sagte Gottschalk, und da klang dann wieder mit, wie sehr er sich aus ebendiesen Zeiten gefallen fühlt. Er ist noch da, bespielt die Medien aktiv wie schon länger nicht, aber seine Welt ist das irgendwie nicht mehr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Arbeitszeit
So gelingt Teilzeit
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Konsum in der Corona-Krise
Wer nichts kauft, hilft nicht
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Teaser image
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Zur SZ-Startseite