bedeckt München -2°

Podcast-Vorreiter:Dieses amerikanische Leben

Heldin von "This American Life": Die preisgekrönte Journalistin Sarah Koenig.

(Foto: Kenneth C. Zirkel/CC BY-SA 4.0)

Die Radiosendung "This American Life", die den berühmten Podcast "Serial" hervorbrachte, wird 25 Jahre alt. Eine Gratulation.

Von Theresa Hein

Wie viele Erfolgsgeschichten begann "This American Life" sehr unspektakulär. Zwei junge Männer, es dürften echte Nerds gewesen sein, schufen 1995 im Chicagoer Radio eine Show mit dieser Idee: Radio erzählen wie einen Film. Und zwar den US-amerikanischen Alltag nach 9/11 genauso wie "Heute eine Idee, die unsere Eltern uns vorgeschlagen haben". Der Erfolg sucht unter Radio- und Podcastsendungen seinesgleichen, über zwei Millionen Hörerinnen und Hörer lauschen jede Woche. Seit 25 Jahren.

Der größte Held von "This American Life" ist allerdings eine Heldin, Sarah Koenig. Im Jahr 2014 rollte sie einen Mordfall aus Baltimore von 1999 wieder auf, die aufeinander aufbauenden Sonderepisoden wurden ausgekoppelt zum wohl erfolgreichsten Hörfunkprojekt der Gegenwart: Serial gilt als Urmutter der Podcasts, Produktionen wie Deutsche Abgründe, Mordlust oder Zeit Verbrechen sind ohne Serial schwer vorstellbar. Vor der ersten Sendung schrieb Koenig an Freunde und Familie eine Mail, für den Fall, dass der Podcast, an dem sie so lange gearbeitet hatte, schlecht ankommen könnte: "Dann tun wir einfach so, als wäre nie etwas gewesen."

Es kam dann anders.

© SZ/ebri
Zur SZ-Startseite

Podcasts des Monats
:Das sind die Podcast-Tipps im November

Eine Moderatorin mit ansteckendem Lachen, eine "krasse" Straßenumfrage zu Markenkleidung und der eigene Tod: Unsere Empfehlungen für den November.

Von SZ-Autoren