Teamarbeit im "Polizeiruf 110" Rostock meets Magdeburg

Claudia Michelsen und Sylvester Groth treffen in "Ländersache" auf Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner. Ob das gut geht?

(Foto: dpa)
  • Die Polizeiruf-Teams aus Rostock und Magdeburg ermitteln erstmals gemeinsam.
  • In Magdeburg wird es in der Episode einen tödlichen Brandanschlag geben, in Rostock wird die Leiche eines Wirtschaftsprüfers entdeckt - und die Anfänge des komplexen Falles sollen bis in die 90er Jahre zurückreichen.
  • Der Fall mit dem Arbeitstitel "Ländersache" soll noch im Herbst ausgestrahlt werden.

Erstmals gemeinsamer Polizeiruf

Manchmal hilft es einfach die Kräfte zu bündeln. Dies dürften sich Verantwortlichen von NDR und MDR wohl gedacht haben, als sie dieses Crossover-Experiment beim Polizeiruf 110 überlegt haben: Die Teams aus Magdeburg und Rostock werden im Herbst gemeinsam ermitteln. Geplant sei ein Zweiteiler zu einem großen Fall, sagte MDR-Fernsehspielchefin Jana Brandt in Leipzig. Es sei das erste Mal, dass Polizeiruf-Ermittler gemeinsam auf Verbrecherjagd gehen.

Wer ermittelt mit wem?

Aus Rostock treten Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau als Kommissar Alexander Bukow und Profilerin Katrin König an, in Magdeburg Claudia Michelsen (Doreen Brasch) und Sylvester Groth (Jochen Drexler). Zuletzt ermittelten die Tatort-Teams aus Leipzig und Köln länderübergreifend. Und zwischen Ballauf und Keppler flogen sogar die Fäuste. Auch in dem neuen Projekt treffen mit dem cholerischen Bukow und dem Eigenbrötler Drexler zwei Sturköpfe aufeinander, deren Zusammenarbeit man sich zumindest schwierig vorstellt.

Worum geht's?

In Magdeburg gibt es einen tödlichen Brandanschlag, in Rostock wird die Leiche eines Wirtschaftsprüfers entdeckt - die Kommissare ahnen anfänglich nicht, dass es einen Zusammenhang gibt, so Jana Brandt. Aber die Anfänge des komplexen Falls reichen bis in die 90er Jahre in Ostdeutschland zurück.

Länderübergreifende Ermittlungen mit Tradition

"Länderübergreifende Ermittlungen haben bei den ARD-Krimis eine lange Tradition. Schließlich führte schon die Spurensuche beim allerersten Tatort von Hamburg nach Leipzig", erklärte Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen. "Das 25-jährige Jubiläum der Deutschen Einheit nehmen wir zum Anlass, diesen Faden wieder aufzunehmen." Realisiert wird der Krimi, der den passenden Arbeitstitel "Ländersache" trägt, von Eoin Moore, der schon vier Fälle mit Bukow und König inszeniert hat; die Dreharbeiten laufen noch bis Ende März.

ARD-Krimireihe

Wer im "Polizeiruf 110" wo ermittelt

Wer profitiert?

Von dem Crossover-Projekt dürften vor allem die Magdeburger Ermittler profitieren. Brasch und Drexler haben zuletzt noch nicht richtig zueinandergefunden. Von dem momentan wohl beliebtesten Polizeiruf-Team aus Rostock könnte also ein wenig auf die Magdeburger abfärben - auch ohne dass es zur Schlägerei kommen muss.