"Tatort" aus Kiel:On-Off-Beziehung mit Lars Eidinger

Tatort: Borowski und der gute Mensch

Ist er wirklich da oder ein Trugbild? Borowski (Axel Milberg) bringt Kai Korthals (Lars Eidinger) auch zu Hause nicht aus seinem Kopf.

(Foto: Thorsten Jander)

Die erneute Wiederkehr des Serienmörders Korthals löst einen bis zur allerletzten Szene nervenzerfetzenden Ritt aus. "Borowski und der gute Mensch" ist herrliches Tadada.

Von Claudia Tieschky

Vom Tatort Kiel führen ja nicht unbedingt sofort sieben Brücken zu Peter Maffay. Zu Unrecht! Wie sich bei der Rückkehr des Serienmörders Kai Korthals zeigt, der zum dritten Mal von Lars Eidinger gespielt wird. Da ist Maffays Heuler "Du", 1970, der perfekt melodramatische Sechs-Achtel-Showdown-Soundtrack . "Du - tadada - bist alles - tadada - , was ich habe - tadada - auf der Welt" - pompöser Schwung mit Stakkato zerhackt, flackernde Obsession. Großartig.

In den ersten paar Minuten verwandelt der Gefängnisinsasse Korthals eine Spraydose in einen Flammenwerfer, pumpt jemandem Druckluft in die Lunge, radelt unerkannt an der Polizei vorbei, weil er das lange blonde Haar einer gerade skalpierten Frau auf dem Kopf trägt. Aber dass Korthals ganz kitschig geliebt werden möchte, so inbrünstig, wie es nur in einem Maffay-Song geht, das zieht dieser Krimi in einem nervenzerfetzenden Ritt bis zur allerletzten Szene durch (Buch Sascha Arango, Regie Ilker Çatak). Korthals, der einen geprügelten Hund befreit (Besitzer muss an Wurstsemmel ersticken). Korthals, wie er der blinden jungen Frau, die sich nicht vor ihm fürchtet, neugierig die Zähne putzt.

Die spannendeste Frage: Wer ist das Du, das alles für Korthals ist? Doch nicht etwas Borowski?

Kurzer Rückblick: Korthals hat in einer früheren Episode Kommissar Borowskis Freundin Frieda entführt, Frieda überlebte das knapp, die Beziehung nicht. Dafür hat Klaus Borowski (Axel Milberg) jetzt eine, nun ja, Beziehung zu Korthals.

Noch spannender als Mensch oder Liebe oder Hund ist daher die Frage, wer denn - wir kommen noch mal zu dem Schlager zurück - das Du ist, das alles für Korthals ist? Eine Vermutung: Könnte Borowski sein. Klaus, wie Kai ihn nennt: "Klaus ist mein Freund." Klaus benimmt sich anders, seit er weiß, dass Korthals auf freiem Fuß ist. "Ich will, dass er aus der Welt verschwindet", sagt er zur Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik). Und: "Seien Sie bitte leise. Danke." Bei ihm daheim liegt ein Stapel ungeöffneter Briefe von "Kai". Dass Borowski zuletzt in manchen Tatort-Episoden so wirkte, als sei er eigentlich ganz woanders, ergibt da plötzlich Sinn, wie gut!

Eidinger wiederum wirkt so, als wäre dieser Kai, in dem er da drinsteckt, gerade sein allerschönstes Spielzeug. Victoria Trauttmansdorff hat eine feine, kleine Rolle als robuster Engel, der gerne Bücher sortiert, vermutlich machen Engel eben so was. "Borowski und der gute Mensch" ist - tadada - der perfekte Thriller.

Das Erste, Sonntag, 20.15 Uhr. Die Episoden "Borowski und der stille Gast" (2012) und "Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes" (2015) sind in der ARD-Mediathek abrufbar.

Zur SZ-Startseite
Serien des Monats - "Wendepunkt: 9/11 und der Krieg gegen den Terror", "Anna", "Szenen einer Ehe" und "Foundation"

Die Serien des Monats September
:Ende gut

Kleine und große Katastrophen: Das Ende aller Männer in "Y: The Last Man", das Ende einer Beziehung in "Szenen einer Ehe" und das Ende der ganzen Galaxie in "Foundation". Die Serien des Monats.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB