Nachrichtensendungen:"Zu viel Information kann es nicht geben"

Sendestudio ARD-aktuell

Die "Tagesthemen" im Ersten: "Der Sendeplatz verliert seine Allmacht", sagt Helge Fuhst, der als zweiter Chefredakteur bei ARD aktuell auch für das Nachrichtenmagazin - hier mit Moderatorin Caren Miosga - zuständig ist.

(Foto: Thorsten Jander/NDR)

Die "Tagesthemen" bekommen Konkurrenz von "RTL direkt". Helge Fuhst, zweiter Chefredakteur von ARD aktuell, über abgeworbene Moderatoren, Kampfprogrammierung und mehr Nähe im Studio.

Von Caspar Busse und Claudia Tieschky

Wenn am kommenden Montag um 22.15 Uhr die Tagesthemen beginnen, könnten die Zuschauer beim Zappen leicht irritiert sein: Auf RTL treffen sie zur gleichen Zeit auf den langjährigen Tagesschau-Chefmoderator Jan Hofer - der dort bei RTL direkt künftig um diese Zeit, so RTL, "die Menschen kompakt, direkt und verständlich auf den neuesten Stand bringen" soll. Von Herbst an kommt noch die von der ARD abgeworbene Tagesthemen-Moderatorin Pinar Atalay dazu. Macht das was mit denen bei ARD aktuell in Hamburg? Helge Fuhst, 37, ist dort zweiter Chefredakteur und für die Tagesthemen zuständig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Businesswoman talking on mobile phone while using laptop seen from apartment window model released Symbolfoto property r
TKG-Novelle
Was Telefon- und Internet-Kunden jetzt wissen müssen
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Fans on the tribune in the match FC BAYERN MÜNCHEN - ARMINIA BIELEFELD 1-0 1.German Football League on Nov 27, 2021 in M
Corona
Pandemie der Ungeimpften
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB