bedeckt München

Corona-Podcast "Hotspot":Keine Zeit

Hendrik Streeck Portrait Session

Professor für Virologie, Talkshowgast und Kurzzeitpodcaster Hendrik Streeck.

(Foto: Andreas Rentz/Getty Images)

Der Virologe Hendrik Streeck hat seinen neuen Podcast schon wieder beendet. Nach zwei Folgen.

Von Laura Hertreiter

Das war's schon wieder, der Virologe Hendrik Streeck hat seinen Corona-Podcast "Hotspot - der Pandemie-Talk" eingestellt. Gemeinsam mit der RTL-Moderatorin Katja Burkard wollte er darin jeden Samstag die aktuelle Pandemiesituation erklären. Ein Konzept, mit dem sein Kollege Christian Drosten seit 88 Folgen im NDR mit großem Erfolg Millionen Menschen die Seuche erklärt. Nach nur zwei Folgen ist bei Streeck und Burkard Schluss, eine Sprecherin der Podcast-Plattform Audio Now, auf dem der von Audio Alliance (Bertelsmann) produzierte Podcast abrufbar ist, sagt, die beiden könnten das Projekt "terminbedingt nicht fortführen".

Es ist nicht der erste Pandemiepodcast, den Streeck beendet. In "The Daily Streeck - Der Virologe der Uniklinik Bonn informiert über die Corona-Krise" hatte er Mitte März bis Mitte April vergangenen Jahres im Bayerischen Rundfunk mit der Wissenschaftsredakteurin Jeanne Turczynski über aktuelle medizinische Entwicklungen gesprochen. Damals 19 Folgen lang.

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema