bedeckt München 17°

Anna Sorokin:Dürfen schlaue Betrüger ganz am Schluss belohnt werden?

Deutsche Hochstaplerin Sorokin

Zahlt sich der Betrug am Ende für sie doch noch aus? Anna Sorokin in einem Gerichtssaal in New York.

(Foto: Richard Drew/picture alliance/dpa)

Die deutsch-russische Hochstaplerin Anna Sorokin hat einen Vertrag mit Netflix abgeschlossen. Und so kann es sein, dass sie reich aus dem Gefängnis kommt.

Wäre der Hochstapler Felix Krull eine wirkliche Person gewesen, er hätte als reicher Mann sterben können. Seine "Bekenntnisse", das letzte Werk Thomas Manns, haben sich hunderttausendfach verkauft, sie wurden in alle Weltsprachen übersetzt, man hat sie verfilmt, natürlich gibt es Hörbücher davon, und all das generiert bis zum heutigen Tag einen nicht abreißenden Strom von Tantiemen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kfz-Versicherungen
Schutz fürs Auto
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land