"Shōgun" bei Disney+:Wer ist hier der Barbar?

"Shōgun" bei Disney+: Gewalt des Gewordenen: Anna Sawai spielt die hochgebildete Toda Mariko, die zu pflichtbewusst ist, um ihren Platz in der Gesellschaft infrage zu stellen.

Gewalt des Gewordenen: Anna Sawai spielt die hochgebildete Toda Mariko, die zu pflichtbewusst ist, um ihren Platz in der Gesellschaft infrage zu stellen.

(Foto: Katie Yu/FX/AP)

Die fantastische Serie "Shōgun" sieht nicht nur toll aus. Sie rüttelt auch die Vorstellungen von kultureller Überlegenheit ordentlich durcheinander.

Von Kathleen Hildebrand

Wer diese Serie einschaltet, sollte sich auf einiges gefasst machen. Auf brutale Morde und Suizide, inklusive deutlich sichtbarer, rollender Köpfe zum Beispiel. Aber auch auf den Drang, sich in Wikipedia-Artikeln über Japan im 17. Jahrhundert zu verlieren und die Wände der eigenen Wohnung mit bedruckter Seide zu bespannen. Die Neugier auf den Geschmack von fermentierten Sojabohnen, angeblich unzumutbar für Europäer. Und darauf, dass man eine ganze einstündige Folge lang nicht nebenbei auf sein Handy guckt, weil man eine wichtige Geste, einen Halbsatz, eine Einstellung verpassen könnte.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusJapan
:Kleiner Baum, großer Schmerz

In Japan werden reihenweise Bonsais gestohlen. Für die Züchter ist das qualvoll - nicht nur, weil die Pflanzen kostbar sind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: