bedeckt München 13°

Sein Leben in Bildern:Götz George - weit mehr als "Schimanski"

Als rüpelhafter Kommissar wird er Millionen Fernsehzuschauern in Erinnerung bleiben. Doch Götz George überzeugte auch in ganz anderen Rollen.

9 Bilder

'Tatort'-Jubiläum - Götz George als Kommissar Schimanski

Quelle: dpa

1 / 9

Götz George, wie die man ihn kennt: In seiner Paraderolle als Kommissar Horst Schimanski.Der Schauspieler ist am 19. Juni 2016 im Alter von 77 Jahren in Hamburg gestorben.

Eberhard Feik

Quelle: dpa

2 / 9

Fast 30 Mal verkörperte George in der ARD-Krimireihe "Tatort" den raubeinig-schnoddrigen Ruhrpott-Ermittler, ein Polizist, aber im Daueraufstand gegen "den Apparat". An seiner Seite Kollege Eberhard Feik (links) als Thanner. Nach einer mehrjährigen Pause folgte dann "Schimanski" als eigenständige Serie.

'Colonia Media' feiert zehnten Geburtstag

Quelle: A3637 Jörg Carstensen

3 / 9

Doch auch wenn George, hier 2004 mit den Schauspielkollegen Klaus J. Behrendt (links) und Dietmar Bär (rechts), einem Millionenpublikum vor allem als "Schimmi" in Erinnerung bleiben wird, reduzieren ließ er sich auf diese Rolle nie.

Götz George wird 70

Quelle: ag.dpa

4 / 9

Mit Ehrgeiz, Spielfreude und unglaublicher Präsenz profilierte er sich in seiner langen Karriere als einer der vielseitigsten deutschen Schauspieler. In den Helmut-Dietl-Satiren wie "Schtonk!" (Hier im Bild mit Christiane Hörbiger) oder "Rossini" bewies er sein komödiantisches Talent.

Der Totmacher

Quelle: OBS

5 / 9

In der WDR-Produktion "Der Totmacher" spielte er unter der Regie von Ronuald Karmakar den berüchtigten Massenmörder Fritz Haarmann. Der Film eröffnete 1995 das Filmfestival von Venedig.

Götz George

Quelle: dpa

6 / 9

Besonders ergreifend: 2013 spielte er im Fernsehfilm "George" seinen eigenen Vater, den legendären, wegen seiner Karriere in der Nazi-Zeit aber auch umstrittenen Schauspieler-Vater Heinrich George. Der war 1946 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft gestorben, beeinflusste aber als geistiger "Übervater" das Schaffen seines Sohnes.

Götz George wird 70

Quelle: dpa

7 / 9

Nicht nur sein Vater, auch seine Mutter Berta Drews steht auf der Bühne. Im Foto sind die beiden 1987 bei einem Theaterempfang in Berlin zu sehen.

Götz George wird 75

Quelle: dpa

8 / 9

Götz George wurde am 23. Juli 1938 in Berlin geboren. Er steht schon als Kind auf der Bühne - bereits mit elf Jahren hat er seinen ersten Theaterauftritt. Mit 15 spielt er an in seinem ersten Film mit, der Romanze "Wenn der weiße Flieder wieder blüht" mit Romy Schneider.

Bundespräsident verleiht Verdienstorden

Quelle: Tim Brakemeier/dpa

9 / 9

Götz George spielte etwa 40 Hauptrollen auf der Bühne und wirkte in 120 Kino- und Fernsehfilmen mit. 2014 erhielt er aus der Hand von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz.

© SZ.de/AFP/gal/jana

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite