bedeckt München 23°
vgwortpixel

Schauspieler Vadim Glowna wird 70:Eher der "Gründgens-Typ"

Das Gesicht kennt man: Vadim Glowna spielt in "Tatort", "Traumschiff", aber auch im "Faust". Die großen Rollen bekam er nie. Doch ging der Gründgens-Schüler wunderbar konsequent seinen Weg. Der Schauspieler, Regisseur und Geschichtenerzähler wird 70 Jahre alt.

Was man mit Vadim Glowna gut kann? Schweigen zum Beispiel, obwohl er ja ein guter Geschichtenerzähler ist und er das selbst auch denkt, andernfalls hätte er seine Memoiren nicht so anspielungsreich Der Geschichtenerzähler genannt.

Kinostarts 'Mein Name ist Bach'

Erfolg bei den Frauen oder viel Applaus - das war ihm nie das Wichtigste. Vadim Glowna in "Mein Name ist Bach" neben Jürgen Vogel als Friedrich II.

(Foto: dpa)

Glowna schweigt also. Er schaut auf seine weiße Teekanne. Er könnte zwei gerahmte Zeichnungen an der holzvertäfelten Wand gegenüber studieren oder die sakralen und esoterischen Muster eines Wandteppichs. Er könnte sich fragen, ob ein taubenblau gepolstertes Sofa in sein Wohnzimmer passt. So ein Sofa steht vor ihm. Es sieht aber nicht so aus, als ob er gerade über Sofas nachdenkt. Er schaut auf. Hin und wieder hustet er. Raucht er? Nein. Also ist es eine Erkältung, jedenfalls kein Ausdruck von Verlegenheit.

Draußen putzt sich der Kudamm für einen der letzten Spätsommertage in Berlin heraus. Drinnen ist es wie in allen Hotelbars: gedämpft und abgedunkelt, in der Ferne Stimmen und das Grundrauschen der Dienstleistungen am Empfang. Glowna wohnt um die Ecke. Er denkt jetzt über Gründgens nach. Über Gustaf Gründgens und Heinrich George. Er sagt: "Bei Gründgens wurde nicht ,Heil Hitler' gesagt." Das ist ein Satz, den man erst einmal anschweigt. Glowna schaut auf seinen Tee, der gelblich in der Tasse schimmert. Es ist Grüner Tee.

Mit fast 20 hat Glowna bei Gustaf Gründgens am Hamburger Schauspielhaus begonnen, Theater zu spielen. Gründgens war während der Nazi-Zeit Günstling des Reichmarschalls Göring. Wie war Gründgens, 1961? "Kühl, einsam, eigentlich nirgends privat, sehr aufmerksam. Er war im Theater zu Hause."

Vadim Glowna ist mittlerweile an 180 Filmen beteiligt. "Vielleicht sind zehn sehr wichtig und eindrucksvoll gewesen", sagt er. Er hat in München, Hamburg und Berlin Theater gespielt. Würde es ihn freuen, wenn man sagt: Glowna ist im Film und im Theater zu Hause. Wahrscheinlich. Denn es stimmt. An diesem Montag wird er nun 70 Jahre alt, und er dreht gerade mit dem 72-jährigen Rudolf Thome in Apulien fürs Kino. Er spielt einen Regisseur um die 60, der seiner Tochter hilft, ihren ersten Film zu machen. Der Titel: Ins Blaue. Thome hat tatsächlich eine Tochter, die Regie führen möchte, "und ich spiele natürlich ihn", sagt Glowna, allerdings lächelnd.

Bildergalerie: 200 Jahre "Faust"

Des Pudels Kern