Sat.1 sichert sich Rechte an Koch-Show Prost Mahlzeit

Perfektes Dinner, Promidinner, Kochduell - von wegen gesättigter Markt. Nun nimmt Sat.1 den Löffel in die Hand und adaptiert mit "The Taste" eine Koch-Castingshow aus den USA. Für den Sender offenbar nur der Auftakt zu noch mehr "spektakulären Food-Sendungen".

Vier Juroren sitzen mit dem Rücken zur Bühne und wenn das gefällt, was sich hinter ihnen abspielt, buzzern sie drauf los. Das kennen wir doch irgendwoher. Genau, von The Voice of Germany und The Voice Kids. Bei den Blind Auditions dieser Shows sind die Stimmen der Kandidaten nämlich wichtiger als deren Aussehen.

Da dachten sich die Programmplaner von Sat.1: Das können wir ausbauen. Nachdem bereits Cindy aus Marzahn ab Herbst die Quoten des Senders neu in Schwung bringen soll, soll auch ein neues Show-Format das Programm beleben. Dafür sicherte sich der Sender nun die Rechte an dem US-Kochshow-Format The Taste. Das teilte die Produktionsfirma Red Arrow International mit. Damit kommt die erste Kochcasting-Show nach Deutschland, nachdem der Start des Formats in den USA bereits im Januar erfolgreich auf ABC über die Bühne ging.

Das Prinzip ist das Gleiche wie bei Casting-Mutter The Voice, nur, dass eben der beste Koch gesucht wird. Die Juroren, die noch nicht feststehen, dürfen jeweils nur einen Löffel des Gerichts probieren. Ohne den Koch, seine Zutaten oder die Zubereitungsweise des Gerichts zu kennen, müssen sie dann entscheiden, ob sie den Kandidaten in ihr Team holen wollen oder nicht.

Der Name ist also Programm: Es geht nur um den Geschmack. Bei The Taste erfahren die Juroren erst nach der Blindverkostung, welches Gesicht zum jeweiligen Gericht gehört.

Im amerikanischen Original saßen mit Anthony Bourdain, Nigella Lawson, Ludo Lefebvre und Brian Malarkey namhafte Kochexperten in der Jury der ersten Staffel. Dort wurde am 12. März die Philippinin Khristianne als beste Köchin der USA gekürt. Sie kann sich über 100.000 Dollar freuen und über Facebook-Nutzer, die bereits von ihrer Restaurant-Eröffnung träumen.

Doch wer jetzt glaubt, dass mit The Taste das Maß an Koch-Shows im deutschen Fernsehen erreicht wäre - man denke nur an Das perfekte Dinner und seine Ableger, diverse Kochduelle und zahllose Promi-Kochsendungen als Standard des Genres - der irrt. Sat.1-Chef Nicolas Paalzow wirkt laut dem Mediendienst kress wie elektrisiert: "Dieser außerordentliche Koch-Wettbewerb wird eine ganze Reihe von neuen spektakulären Food-Sendungen auf Sat.1 nach sich ziehen." Na dann Prost Mahlzeit!