Madsack übernimmt "Sächsische":Hannover kauft Dresden

Madsack übernimmt "Sächsische": Die DDV Mediengruppe in Dresden hat einen neuen Hausherrn: die Mediengruppe Madsack aus Hannover.

Die DDV Mediengruppe in Dresden hat einen neuen Hausherrn: die Mediengruppe Madsack aus Hannover.

(Foto: Robert Michael/dpa)

In Sachsens Landeshauptstadt gibt ein neuer Verlagsriese aus dem Westen den Ton an. Das hat auch mit der SPD zu tun.

Von Anna Ernst

Für Deutschlands Zeitungsmarkt sind es keine guten Meldungen, wenn große Verlage andere Zeitungen aufkaufen und damit in immer mehr Medien bundesweit die gleichen Nachrichten und Kommentare zu lesen sind. Für die Mediengruppe Madsack allerdings ist es die Erfolgsnachricht des noch jungen Jahres: Sie übernimmt die DDV Mediengruppe aus Dresden (mit der Sächsischen Zeitung und dem Boulevardportal Tag 24). Damit baut der westdeutsche Verlagsriese aus Hannover seine Vormachtstellung in Sachsen enorm aus - zumindest, wenn das Kartellamt mitspielt, dessen Zustimmung noch aussteht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusZeitungen und Zeitschriften
:Verblühende Landschaften

Magazine und Zeitungen werden für Verlage immer teurer. In einigen Gemeinden werden sie nicht mehr ausgeliefert, anderswo gleich ganz eingestellt. Zur Lage des gedruckten Worts im Land.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: