bedeckt München
vgwortpixel

Revival:Jurassic Park

Dall, Draeger, Harry Wijnvoord: Eine Riege von TV-Dinos lädt Journalisten zur Vorstellung eines "gemeinsamen Multichannel-Projekts" ein. Details sind noch nicht bekannt. Nicht dabei: Max Schautzer, der nach seiner TV-Karriere auch große Pläne hatte.

Als das Fernsehen nichts mehr von ihm wissen wollte, da wollte es Max Schautzer erst recht noch mal wissen: Der Ex-ARD-Moderator (Immer wieder sonntags, Pleiten, Pech und Pannen) kämpfte fortan gegen den "Jugendwahn" (der ihm im Programm seines früheren Arbeitgebers kaum begegnet sein dürfte) und gründete 2006 den Seniorensender Bono TV, der sich - von einer Namensänderung in Telebono abgesehen - bis heute kaum entwickelt hat. Als letztes Lebenszeichen stellte Schautzer vor einem Jahr einen Internetstart in Aussicht, "dazu zeichnet sich jetzt ganz konkret eine Kooperation ab". Wenn nun Leidensgenossen von Schautzer zu einem Presse-Dinner in Berlin einladen, namentlich die "fünf TV-Urgesteine" Karl Dall, Jörg Draeger, Frederic Meisner, Björn-Hergen Schimpf und Harry Wijnvoord, "die ein Millionenpublikum begeisterten, wovon so mancher TV-Sender heute nur noch träumen kann", sagt das wohl mehr über ihre Träume aus als über die heutiger TV-Sender. Details zu ihrem angekündigten "neuen und ersten gemeinsamen Multichannel-Projekt" nennt die Altherrenriege vorab nicht - sonst bleibt noch zu viel Essen übrig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Hautkrebs
Revolution in der Krebstherapie
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot