bedeckt München 17°

Reinhold Beckmann über seine neue Sendung:"Wir wollten mutig sein"

Beckmanns Sportschule

"Wenn man nicht um Mitternacht etwas Beklopptes senden kann, wann dann?": Reinhold Beckmann zwischen Nico Patschinski (l.) und Tim Wiese.

(Foto: Thorsten Jander/WDR)

Reinhold Beckmanns "Sportschule" ist die umstrittenste Fernsehsendung des EM-Sommers. Der Moderator über die DFB-Gagmanufaktur, heulende Fußballer und die richtige Zeit für Beklopptes.

Interview von Cornelius Pollmer

Zu den Überraschungen dieser Europameisterschaft gehört die Mannschaft um Reinhold Beckmann. An den von der ARD kuratierten Spieltagen produziert dessen Firma im Uwe-Seeler-Fußballpark in Malente so etwas wie eine Fußballsendung. Die Meinungen zu Beckmanns Sportschule reichen von komplettem Entsetzen bis zur glühenden Freude jener, die fahrlässig anbieten, von nun an doppelte GEZ zahlen zu wollen. Eine Zwischenbilanz.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19-Station am Universitätsklinikum Leipzig
Corona
Die Vermessung der Pandemie
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite