Süddeutsche Zeitung

Medienkolumne "Abspann":Wo sind die Gästinnen?

Lesezeit: 1 min

"Abspann" ist eine Kolumne über die Medienlandschaft. In der ersten Folge geht es um Reinhold Beckmann, der in seinem Sommertalk verkrampft um, nun ja, so etwas wie eine Frauenquote kämpft.

Von Carolin Gasteiger

Wenn am Montag zum letzten Mal in diesem Jahr Beckmann trifft... ausgestrahlt wird, steht es acht zu zwei, gerade noch. Auf der Zielgeraden der Sommertalkshow hat offenbar irgendjemand bemerkt, dass da was nicht stimmt bei Reinhold Beckmanns Gästeauswahl - und schnell noch zwei Frauen eingeladen. Je eine für die letzten beiden Folgen der NDR-Sendung, in der Beckmann zwei prominente Persönlichkeiten begrüßt, die "in einem besonderen Verhältnis zueinanderstehen oder sich schon immer mal begegnen wollten", wie es auf der Webseite heißt. Gerhard Schröder und Edmund Stoiber zum Beispiel oder Sigmar Gabriel und Ranga Yogeshwar. Beckmann will dann immer eher plaudern als interviewen, einige Gäste kennt er persönlich, da wird geduzt, gefreunderlt und in Erinnerungen geschwelgt.

Nur: Es ist 2019, und irgendwie fällt auf, dass Beckmanns Kosmos wohl ausschließlich aus Männern besteht. Also durfte Sängerin Jenny Jürgens mit Schauspieler Wayne Carpendale darüber sprechen, wie es ist, das Kind berühmter Eltern zu sein. Genauer: berühmter Männer. Und am Montagabend plaudern dann noch Laura und Jörg Wontorra mit Beckmann. Sie Moderatorin, er Moderator, Produzent und, klar, ihr Vater. Jede Wette, sie wird auch davon erzählen dürfen, wie es ist, die Frau eines Fußballspielers zu sein. Bereits bei der Beckmann-Begegnung Stoiber/Schröder durfte Schröder-Kim So-yeon als Überraschungsgast auftreten. Nicht, weil sie Managerin und Dolmetscherin ist, sondern um zu berichten, wie sie ihren Ehemann fürs Golfen begeistert hat. Großzügig betrachtet steht es damit sogar acht zu drei - und im nächsten Jahr interessiert sich Beckmann vielleicht auch für seine Gästinnen.

Beckmann trifft ... , NDR, Montag, 22.45 Uhr.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4542764
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 29.07.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.