bedeckt München
vgwortpixel

Reichweitenanalyse:Vier Stunden Radio

Welche Sender hören die Menschen? Und wie lange? Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse hat bundesweit fast 70000 Menschen befragt - und unter anderem gute Nachrichten für die öffentlich-rechtlichen Angebote.

Trotz leichter Verluste bleiben öffentlich-rechtliche Sender auf dem deutschen Radiomarkt vorne. Die ARD-Wellen erreichen werktags im Schnitt 37,018 Millionen Menschen. Das sind 412 000 Hörer weniger als im Juli 2018. Privatsender schalten 30,101 Millionen Hörer ein, 0,7 Prozent mehr. Für die Ergebnisse der am Mittwoch vorgestellte Untersuchung hat die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse bundesweit fast 70 000 Menschen ab 14 Jahren nach ihren Lieblingssendern befragen lassen. Der Verbund aus Medien- und Werbewirtschaft ermittelt zweimal im Jahr die Reichweiten. Die Radionutzung ist demnach stabil. Die Menschen in Deutschland hören werktags im Schnitt mehr als vier Stunden Radio.