Redaktionsbesuch:Kleinstadt­boulevard

Lesezeit: 5 min

In Landshut gibt es mehr Bordelle, als die Stadt dachte.

An guten Tagen für die Abendzeitung kann sie über einen Mordprozess in Landshut berichten, an nicht so guten geht es um Baustellen in der Stadt.

(Foto: Sebastian Beck)

Seit fast fünf Monaten erscheint in Landshut ein Ableger der Münchner "Abendzeitung". Mit bescheidenen Mitteln trotzt eine vierköpfige Redaktion der Provinz Schlagzeilen ab. Kann das Experiment gelingen?

Von Andreas Glas

Ein Boulevard ist eine breite Straße. Lang und breit, Geschäfte, Menschengewimmel. Boulevards gibt es in Paris, in Berlin, in München. Aber das hier ist nicht die Champs-Élysées, nicht der Ku'damm, nicht mal die Maximilianstraße. Es ist Landshut, Niederbayern. Der Straßenzug mit dem Namen Altstadt ist 700 Meter lang, teils 30 Meter breit. Eine Flaniermeile, das schon, sehr hübsch noch dazu. Aber kein Boulevard. Ein Boulevard gehört in die glitzernde Großstadt. Landshut ist keine Großstadt. Hier glitzert höchstens die Isar. Und auch das nur, wenn die Sonne scheint. Oder?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB