Razzia gegen Reichsbürger:Gefährliches Wissen

Lesezeit: 2 min

Razzia gegen Reichsbürger: Der Einsatz am Mittwoch in Saaldorf, Thüringen.

Der Einsatz am Mittwoch in Saaldorf, Thüringen.

(Foto: Bodo Schackow/dpa)

Ist es problematisch, wenn Journalisten vorab über eine Aktion wie die Großrazzia in der Reichsbürgerszene informiert sind?

Von Aurelie von Blazekovic und Philipp Bovermann

Als am Mittwochmorgen um kurz vor acht Uhr die ersten Eilmeldungen zu einer Großrazzia in der Reichsbürgerszene durchs Land gingen, da wirkte alles gut vorbereitet. Mit üppigen Hintergrundstücken und Exklusivrecherchen berichteten verschiedene Medien, auch die Süddeutsche Zeitung in Zusammenarbeit mit WDR und NDR, über den Polizeieinsatz gegen die Verschwörer, die einen Staatsstreich geplant hatten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Zur SZ-Startseite