bedeckt München 14°

Radio-Tipps:Die Macht der Stimme

ARD Hörspieltage
(Foto: Peter A. Schmidt/SWR)

Die Radio-Shows von Mehmet Scholl, ehemals FC Bayern, jetzt Bayern 2, entstehen nicht nur im Studio - sondern mitunter auch improvisiert im Taxi.

Von Stefan Fischer

Mehmets-Schollplatten-Nachtmixe entstehen nicht im Studio, diesmal sind Scholl und Achim Bogdahn im Taxi unterwegs (Bayern 2, Sonntag, 23.05 Uhr). Frei improvisiert und bei den Hörspieltagen live aufgeführt haben Jan Georg Schütte und Hildegard Schmahl das Hörspiel Mutter und Sohn: Der Mittvierziger ist Werbemusiker, mit der konsumkritischen Mutter verbindet ihn wenig - doch braucht er ihre Hilfe (NDR Info, Sonntag, 21 Uhr; SWR 2, 10. Mai, 18.20 Uhr). Um die Unvereinbarkeit politischer Positionen dreht sich auch Oskar Maria Grafs Einer gegen alle (Bayern 2, Samstag, 15.05 Uhr).

Marcel Beyers Hörspiel Flughunde porträtiert Hermann Karnau, Wachmann im Führerbunker, als einen bizarren Stimmforscher (SWR 2, Sonntag, 18.20 Uhr). Auszüge aus Briefen, Tagebucheinträgen und Alltagsdokumenten hat Walter Kempowski zusammengeführt zu der fünfteiligen Reihe Der Krieg geht zu Ende. Chronik für Stimmen - Januar bis Mai 1945 (WDR 5, Montag bis Freitag, jeweils 21.05 Uhr. Eine Folge sendet NDR Kultur, Mittwoch, 20 Uhr). Von einer perversen Absurdität im Herbst 1944 erzählt Heinrich Böll in Die Brücke von Berczaba (SWR 2, Donnerstag, 22.03 Uhr). Von den innenpolitischen Kämpfen des britische Premiers handelt Winston Churchill - Auf dem Schlachtfeld der Worte (Kulturradio RBB und MDR Figaro, Mittwoch, 22 Uhr; DLF, 15. Mai, 20.10 Uhr). Hate Radio dokumentiert, wie Worte Kriege befeuern (DLF, Dienstag, 20.10 Uhr). Kulturradio RBB sendet freitags Hörspielversionen amerikanischer Filme aus den 1930ern und 1940ern, aufgenommen mit der originalen Film-Besetzung. Den Auftakt macht On a Country Road/Duell zu Dritt mit Cary Grant, gefolgt von Christian Blees' Feature Als Hollywood ins Radio kam (Freitag, 22.04 Uhr). Auch ein Klassiker: Wumme. Bayern 2 wiederholt die Kinder-Geschichten fortan sonntags (7.05 Uhr).

© SZ vom 02.05.2015
Zur SZ-Startseite