bedeckt München 16°

Radiotipps:Die spannendsten Radiosendungen der Woche

Die Selbstzerfleischung der SED, ein spektakulärer Entführungsfall und die Weltsicht von James Bond: Als Hörer gerät man in bemerkenswerte Gedankenwelten.

Von Stefan Fischer

(Foto: Illustration: Christian Tönsmann)

Blaue Wunder

Von Plänen, die in den Größenwahn kippen und der Frage, ob es eine natürliche Ordnung der Dinge gibt und was Verstöße dagegen bedeuten, handelt Teresa Doplers Hörspiel Unsere blauen Augen (MDR Kultur, Montag, 22 Uhr). Nicht über sozialen Auf-, sondern Abstieg debattiert Thomas Kretschmer mit Mona Motakef, Malte Thießen und Morten Wahrendorf in der Nachtstudio-Diskussion Arm und krank? Soziale Ungleichheit in der Corona-Pandemie (Bayern 2, Dienstag, 20.05 Uhr). Lydia Heller und Johannes Nichelmann haben Tonbänder des SED-Politbüros aus dem Januar 1990 ausgewertet. Ihr Feature Herrscher am Ende schildert, wie ein Schiedsgericht der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands mit führenden Mitgliedern abrechnet (SWR 2, Mittwoch, 22.05 Uhr).

Im Dickicht

Der Publizist, Gelehrte und Mäzen Jan Philipp Reemtsma hat die Arno-Schmidt-Stiftung gegründet und ist Herausgeber von Schmidts Gesamtwerk. Sein Hörspiel Holunderblüte ist eine Melange aus Texten des Schriftstellers, die vor allem dessen Komik belegen (Bremen Zwei, Sonntag, 18.05 Uhr). Auf dem gleichnamigen Buch Reemtsmas basiert das Hörspiel Im Keller, in dem er seine Entführung im Jahr 1996 schildert (NDR Kultur, Mittwoch, 20 Uhr).

Einzelgänger

Das Verschwinden des mächtigsten Mannes im isländischen Ort Raufarhöfn ruft Polizisten und Journalisten auf den Plan. Der selbsternannte Dorfsheriff Kalmann geht in dem neuen Krimi-Hörspiel eigene Wege (DLF Kultur, Montag, 22.03 Uhr). In Fuminori Nakamuras Krimi Der Dieb legt sich ein Meisterdetektiv mit einer Yakuza-Organisation an (WDR 5, Samstag, 17.04 Uhr). In seinem Feature Der Ethnologe ihrer Majestät zeigt Christoph Spittler, mit welchen Stereotypen die James-Bond-Filme auf die Welt und ihre Bewohner blicken (SWR 2, Sonntag, 14.05 Uhr).

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema